Monat: August 2016

Ambulante Hilfe Hamburg e.V.

Die Ambulante Hilfe Hamburg e.V. betreibt seit 1984 die älteste soziale Beratungsstelle Hamburgs für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit Bedrohte in Hamburg-Altona. Der Verein ist auch beteiligt an der „Neuen Wohnung“, die in drei Projekten Unterbringungen für 61 Obdachlose unter menschenwürdigen Standards vorhält.

Das Beratungsangebot umfasst kostenlose Sprechstunden sowie persönliche Hilfe zur Bewältigung besonderer Problemlagen, besonders in den Bereichen Wohnen und finanzielle Absicherung. Die Mitarbeiter/innen der Beratungsstelle sind zudem im Bereich Straßensozialarbeit tätig und suchen obdachlose Menschen im Bezirk auf, um sie zu beraten und mit Beharrlichkeit neue Perspektiven zu finden.

Die Obdachlosigkeit in Hamburg steigt konstant

Die Obdachlosigkeit in Hamburg steigt konstant

Wohnungslosigkeit trifft nicht nur die Armen

Wohnungslosigkeit trifft nicht nur die Armen

whiteline

Darum unterstützen wir dieses Projekt:

Wir unterstützen den Verein, damit möglichst vielen Obdachlosen und Wohnungslosen geholfen werden kann. Denn die Lebenssituation obdachloser Menschen ist oft dadurch gekennzeichnet, dass sie von ihrer Umwelt bevormundet, benachteiligt und stigmatisiert werden und ihnen keine oder nur Nothilfe gegeben wird. Diese Menschen aus der Isolation zu holen und Ihnen in der Öffentlichkeit Gehör zu verschaffen, um Verständnis für sie zu wecken, hat sich der Verein zur Aufgabe gemacht – und das ist jegliche Unterstützung wert.

In der Beratungsstelle wird den Wohnungslosen geholfen

In der Beratungsstelle wird den Wohnungslosen geholfen

Der Verein engagiert sich auch öffentlich

Der Verein engagiert sich auch öffentlich

7 Jahren ago Views

Verein zur Förderung der Integration in Hamburg Wilhelmsburg e.V.

Der Verein zur Förderung der Integration in Hamburg Wilhelmsburg e.V. kümmert sich um die Kinder- und Jugendlichen des Stadtteils. Der Stadtteil ist geprägt durch einen sehr hohen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund. Die ethnische und kulturelle Vielfalt ist hier nicht zu übersehen. Das Bild des Stadtteils ist von großer materieller und psychischer Armut geprägt, es findet eine typische Segregation hinsichtlich Bildung, Kultur und wirtschaftlicher Teilhabe statt. Der Verein nimmt sich dieser Problemfelder an und vermittelt den Kindern und Jugendlichen Orientierungshilfen für Schule, Beruf und Freizeit.

Viele der Kinder leiden bereits früh an Bewegungsmangel, was zu Defiziten in der Arbeitsleistung des Gehirns führen kann. Dem kann durch die psychomotorische Arbeit des Vereins Abhilfe geschaffen werden: Die Sprachentwicklung wird gefördert, die Konzentrationsfähigkeit gesteigert und die Kinder lernen in den Gruppen ein soziales Miteinander. In verschiedene Angebote werden auch die Eltern involviert.

Musik verbindet und stärkt die Gemeinschaft

Musik verbindet und stärkt die Gemeinschaft

Die Kinder genießen die gespendeten Äpfel

Die Kinder genießen die gespendeten Äpfel

whitelinewhiteline

Darum unterstützen wir dieses Projekt:

Insgesamt werden mit den guten Angeboten des Vereins mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche erreicht. Wir sehen die Arbeit des Vereins unter dem Dach des Hauses der Jugend Wilhelmsburg als einen wichtigen, präventiven Schritt zur Integration. Und nicht nur das Ziel der Integration, auch die eigentliche, konstante Weiterentwicklung der Psychomotorik der Kinder und Jugendlichen ist ein wichtiger Grund für uns, diesen Verein zu unterstützen. Die Sprachentwicklung und geistige Leistungsfähigkeit der Kinder zu fördern, ist für ihr zukünftiges Leben, ihre Chancen in der Gesellschaft und im Berufsleben und vor allem für das eigene Selbstwertgefühl ungemein wichtig. Für uns genug gute Gründe, den Verein zu unterstützen.

Gemeinsam lernen und neue Freundschaften schließen

Gemeinsam lernen und neue Freundschaften schließen

Dem Bewegungsmangel wird hier aktiv entgegengesteuert

Dem Bewegungsmangel wird hier aktiv entgegengesteuert

whiteline

7 Jahren ago Views

ragazza! e.V. – Hilfe für drogengebrauchende und sich prostituierende Frauen

Der Verein ragazza! in Hamburg St. Georg ist Kontakt- und Anlaufstelle für Frauen, die Drogen konsumieren und der Prostitution nachgehen. Ein professionelles Team aus pädagogischen und medizinischen Mitarbeiterinnen kümmert sich um die Frauen, versorgt sie mit warmen Mahlzeiten, Kleidung und Hygieneartikeln. ragazza! stellt Aufenthalts- und Schlafräume, damit die Frauen Kraft tanken können und leistet eine vollumfängliche Beratungsarbeit. Zu den wichtigsten Themen gehören die Beratung zu Safer Sex, Drogenkonsum- und Entzug, Soforthilfen, Wohnungslosigkeit, Ausstiegsmöglichkeiten aus der Szene, rechtliche und finanzielle Beratung und natürlich auch Persönliches. Die Sozialarbeiterinnen des ragazza! gehen zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten auch aktiv auf betroffene Frauen zu, stellen den Kontakt auf der Straße her, schaffen Vertrauen und helfen, der gesellschaftlichen Ausgrenzung entgegenzuwirken.

Kostenlose Verhütungsmittel und Hygieneartikel

Kostenlose Verhütungsmittel und Hygieneartikel

Beratung und Soforthilfe für Drogenabhängige

Beratung und Soforthilfe für Drogenabhängige

whiteline

Darum unterstützen wir dieses Projekt:

Seit über 20 Jahren leistet das ragazza! eine vorbildliche und beispielhafte Arbeit in der Beratung und Betreuung der Frauen in der von Drogen und Prostitution geprägten Szene St. Georgs. Der Verein ist neben der staatlichen Förderung auf Spenden angewiesen, um diese sozialen Arbeiten weiterhin professionell leisten zu können. Wir finden, dass eine Institution wie das ragazza! sehr förderungswürdig ist und einen besonders wichtigen sozialen und gesellschaftlichen Beitrag in dem Stadtteil leistet. Deshalb unterstützen wir die Kontakt- und Beratungsstelle für Frauen sehr gern.

Info-Broschüren und Flyer – ein Teil der Beratungsarbeit

Info-Broschüren und Flyer – ein Teil der Beratungsarbeit

Drogenkonsum unter hygienischen Bedingungen und Aufsicht

Drogenkonsum unter hygienischen Bedingungen und Aufsicht

8 Jahren ago Views

Förderverein Pottkieker e.V.

Die Dulsberger Stadtteilküche Pottkieker ist ein gemeinnütziges Projekt und bietet täglich warmes Mittagessen für Menschen mit nachweislich geringem Einkommen bzw. Renten. Bedürftige Seniorinnen und Senioren können hier Kontakte knüpfen und Gesprächspartner finden, um mehr am sozialen Leben teilzuhaben. Die Küche versorgt rund 240 Menschen täglich mit frisch gekochten Mahlzeiten zu günstigen Preisen. Zubereitet wird das Essen unter anderem von Teilnehmerinnen und Teilnehmern einer Aktivierungsmaßnahme für arbeitslose Menschen. Diese bekommen hier einen Einblick in die Tätigkeiten einer Großküche, machen sich mit den Arbeitsabläufen vertraut und motivieren sich gegenseitig durch Spaß am Job und den kleinen täglichen Erfolgen, die sie mit ihrer Arbeit erzielen. Ergänzend findet hier auch eine Lebensmittelausgabe in Kooperation mit der Hamburger Tafel und eine Kleiderausgabe statt, die durch private Kleiderspenden möglich gemacht wird.

Arbeitssuchende finden hier Spaß am Job in der Großküche

Arbeitssuchende finden hier Spaß am Job in der Großküche

Das Angebot: Warme Mahlzeiten und ein soziales Umfeld

Das Angebot: Warme Mahlzeiten und ein soziales Umfeld

whiteline

Darum unterstützen wir dieses Projekt:

Immer mehr ältere Menschen in Deutschland sind auf staatliche Grundsicherung angewiesen. 23.400 Hamburger ab 64 Jahren benötigen Unterstützung. Das ist fast ein Drittel mehr als noch vor fünf Jahren. Im Pottkieker geht es darum, den Menschen neben warmen Mahlzeiten und Lebensmitteln eine Gemeinschaft, ein soziales Umfeld zu geben. Das finden wir besonders wichtig und unterstützen deshalb dieses Projekt mit ganzem Herzen.

Bis zu 240 Menschen werden hier täglich versorgt

Bis zu 240 Menschen werden hier täglich versorgt

Pottkieker hilft Arbeitslosen zurück ins Berufsleben

Pottkieker hilft Arbeitslosen zurück ins Berufsleben

8 Jahren ago Views

Mehrgenerationenhaus Nachbarschatz e.V.

Die Besucher von Mehrgenerationenhäusern sind Kinder und Jugendliche, Eltern, Frauen, Männer, Senioren und Menschen mit Migrationshintergrund – ein Treffpunkt für Erwerbstätige wie Nichterwerbstätige, für Gesunde sowie körperlich oder seelisch beeinträchtigte Menschen. Aktuell steht die Arbeit mit Flüchtlingsfamilien in Form von Integrationskursen stark im Fokus, da die Zahl der Flüchtlinge auch in Hamburg stetig steigt. Das Generationenhaus Nachbarschatz e.V. bietet einen offenen Mittagstisch, Frühstück und Nachmittags-Café für Kinder, Eltern und Senioren. Neben vielen Kursangeboten bietet der Nachbarschatz kurzfristige professionelle Hilfe für Familien in Notsituationen. Menschen aller Religionen und Sprachen sind eingeladen, in einem bunten Miteinander viel Freude zu erleben, die Gemeinschaft aller Generationen zu genießen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Ein Treffpunkt und Austauschort für junge Mütter

Ein Treffpunkt und Austauschort für junge Mütter

Reimund C. Reich zu Besuch im Mehrgenerationenhaus

Reimund C. Reich zu Besuch im Mehrgenerationenhaus

whiteline

Darum unterstützen wir dieses Projekt:

Die steigende Zahl der Flüchtlinge erfordert die Hilfe von ehrenamtlichen Helfern, die bei der Integration dieser Menschen unterstützend mitwirken. Der Beitrag, den das Generationenhaus leistet, ist unseres Erachtens vorbildlich und elementar wichtig, um soziale Gemeinschaften und gesunde Familienstrukturen zu stärken, damit die Kinder gesund aufwachsen können. Wir finden, dass dieses Projekt absolut förderungswürdig ist und haben hier deshalb den Betrieb einer Kindergartengruppe für Flüchtlingskinder initiiert und finanzieren ihn langfristig. Die Kinder kommen morgens in Begleitung ihrer Eltern. Die Eltern verbringen die Zeit im offenen Treff und lernen Deutsch. Mittlerweile ist die Gemeinschaft bereits zusammengewachsen und die Entwicklung ist so positiv, dass die Mütter in der Küche des Cafés mithelfen und das Miteinander selbst fördern.

Frühstück für alle bei Nachbarschatz e.V.

Frühstück für alle bei Nachbarschatz e.V.

Flüchtlingsfamilien werden hier sofort integriert

Flüchtlingsfamilien werden hier sofort integriert

8 Jahren ago Views

KoALA e.V. / La Cantina

Soziales Engagement, Bodenständigkeit und Verlässlichkeit zeichnen KoALA e.V. aus. Als sozialer, kommunaler und gastronomischer Dienstleister betreibt der Verein gemeinnützige Projekte in und um Altona. Der Verein beschäftigt und qualifiziert arbeitslose Menschen mit dem Ziel, ihnen wieder Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Sozial benachteiligte Jugendliche werden durch Ausbildungsprojekte in Kooperationsbetrieben gefördert und in den Arbeitsmarkt vermittelt.

La Cantina ist eines der Projekte von KoALA e.V., das Menschen mit geringem Einkommen regelmäßig ein ausgewogenes Essen anbietet. Und mehr als das. La Cantina bietet den Menschen einen warmen Platz zum Ausruhen, Kontakt zu anderen netten Menschen, Wohnzimmeratmosphäre und das Gefühl, willkommen zu sein.

La Cantina versorgt Bedürftige mit warmen Mahlzeiten

La Cantina versorgt Bedürftige mit warmen Mahlzeiten

Bei KoALA e.V. ist jeder herzlich willkommen

Bei KoALA e.V. ist jeder herzlich willkommen

whiteline

Darum unterstützen wir dieses Projekt:

Die Projekte des Vereins unterstützen benachteiligte Menschen und helfen ihnen, gleichberechtigt an der Gesellschaft teilzuhaben. Die individuelle Förderung der Arbeitslosen durch Ausbildungsplätze und vermittelte Stellen in Kooperationsbetrieben eröffnet den Jugendlichen und Erwachsenen neue Perspektiven. Mit La Cantina werden unseres Erachtens gleich mehrere wichtige Felder bedient, denn hier bekommen die Menschen durch das gemeinschaftliche Essen eine wichtige Hilfestellung, Kontakte zu knüpfen und der Vereinsamung zu entgehen. Diese Kombination ist vorbildlich durchdacht und erfolgreich – deshalb unterstützen wir hier schon seit 1998 sehr gern.

8 Jahren ago Views

Arbeitslosen Selbsthilfe Hamburg e.V.

Der Verein ASH Hamburg e.V. arbeitet u.a. als Lebensmittelausgabestelle für die Hamburger Tafel e.V. Zweimal wöchentlich werden hier 80-120 Gäste mit Lebensmitteln versorgt. Zusätzlich bietet der Verein im Rahmen einer Suppenküche Frühstück und warmes Mittagessen für Bedürftige an. Bei Bedarf werden weitere wichtige Lebensmittel durch Spenden finanziert und hinzugekauft, um der Nachfrage gerecht zu werden. Außerdem bietet der Verein Informationsveranstaltungen zu Themen wie dem Erhalt von Arbeitslosengeld II und Grundsicherung für Rentner. Zu den Bedürftigen zählen hauptsächlich Menschen ohne finanzielle Mittel, die auf staatliche Sozialleistungen zur Sicherung des Existenzminimums angewiesen sind.

Zweimal wöchentlich findet die Lebensmittelausgabe statt

Zweimal wöchentlich findet die Lebensmittelausgabe statt

Die Lebensmittelausgabe ist dringend nötig im Stadtteil

Die Lebensmittelausgabe ist dringend nötig im Stadtteil

whitelinewhiteline

Darum unterstützen wir dieses Projekt:

Die Lebensmittelausgabe des Vereins ist für die bedürftigen Menschen des Stadtteils nicht mehr wegzudenken. Aktuell muss ein neuer Ort für die Lebensmittelvergabe gefunden werden. Auch die Finanzierung der Zukäufe erfordert Unterstützung. Wir möchten dem Verein helfen, um diese wichtige Einrichtung für die bedürftigen Menschen zu sichern.

whiteline

Ehrenamtliche Helfer zeigen großes Engagement

Ehrenamtliche Helfer zeigen großes Engagement

Frühstück und warmes Mittagsessen für Bedürftige

Frühstück und warmes Mittagsessen für Bedürftige

8 Jahren ago Views

Anskar-Kirche Hamburg-Mitte

Die Anskar-Kirche ist seit Juli 2008 eine der Lebensmittelausgabestellen für die Hamburger Tafel e.V., die Bedürftige mit gespendeten Lebensmitteln versorgt. Da in den Lebensmittellieferungen nicht immer das gleiche ausgewogene Sortiment zu finden ist, übernimmt die Anskar-Kirche aus eigenen Mitteln und mit Hilfe von Spenden den Zukauf wichtiger Lebensmittel. Rund 24 ehrenamtlich tätige Mitarbeiter organisieren die Lebensmittelausgabe, den Auf- und Abbau des „Lebensmittelmarktes“, die Betreuung und Versorgung der Gäste sowie die Warenbeschaffung.

Lebensmittelausgabe der Hamburger Tafel e.V.

Lebensmittelausgabe der Hamburger Tafel e.V.

Rund 24 ehrenamtliche Helfer packen mit an

Rund 24 ehrenamtliche Helfer packen mit an

whiteline

Darum unterstützen wir dieses Projekt:

Wir finden das Engagement der vielen ehrenamtlich tätigen Helfer großartig und hoffen, mit unserer Unterstützung, die zum größten Teil für den Zukauf von Lebensmitteln eingesetzt wird, die Arbeit der Helfer etwas erleichtern zu können. Denn während es 2012 hauptsächlich rund 120 Obdachlose, Hartz IV-Empfänger, Empfänger der Grundsicherung und Rentner waren, die hier versorgt wurden, ist die Anzahl mittlerweile durch Flüchtlinge und Asylbewerber auf fast 200 bedürftige Gäste pro Woche angestiegen. Hilfe wird also dringend benötigt.

Neben Lebensmitteln wird auch Kleidung ausgegeben

Neben Lebensmitteln wird auch Kleidung ausgegeben

Die Lebensmittelausgabe wird organisiert

Die Lebensmittelausgabe wird organisiert

8 Jahren ago Views

CaFée mit Herz e.V.

Das CaFée mit Herz in Hamburg St. Pauli ist ein Treffpunkt, der arbeits- und obdachlosen Menschen als Anlaufstelle und „sozialer Hafen“ dient. Hier werden täglich bis zu 400 Gäste kostenlos mit Speisen, Getränken und Kleidung versorgt. Das Miteinander wird zusätzlich gefördert, indem neben den lebensnotwendigen Dingen auch Bücher, Tageszeitungen und Gesellschaftsspiele ausgegeben werden. Eine Sozialpädagogin berät und unterstützt die Bedürftigen bei Behördenangelegenheiten und einmal wöchentlich kann die Hilfe eines Arztes in Anspruch genommen werden. Denn ein „sozialer Hafen“ ist mehr als nur die Ausgabe von Lebensmitteln, wie CaFée mit Herz e.V. mit seinem Engagement unter Beweis stellt. In Hamburg gibt es aktuell ca. 9.000 wohnungslose Menschen mit einer nicht benennbaren Dunkelziffer, von denen ca. 2.000 Menschen auf der Straße leben und eine Anlaufstelle wie das CaFée mit Herz dringend benötigen.

Bis zu 400 Menschen werden hier täglich versorgt

Bis zu 400 Menschen werden hier täglich versorgt

Auch Kleidung, Bücher und andere Dinge werden verteilt

Auch Kleidung, Bücher und andere Dinge werden verteilt

whiteline

Darum unterstützen wir dieses Projekt:

Wir finden, dass diese Hilfseinrichtung für Obdachlose ein besonders förderungswürdiges Projekt ist und wollen dazu beizutragen, dass solch wichtige Institutionen nicht in Vergessenheit geraten. Denn das CaFée mit Herz e.V. ist eine Anlaufstelle für Menschen, die am Rande des sozialen Netzes leben oder aus diesem bereits herausgefallen sind. Hier geht es nicht um „funktionale Armenspeisung“, sondern um Hilfe zur Selbsthilfe. Und das ist jede Unterstützung wert.

Mehr als Obdachlosenhilfe – ein „sozialer Hafen“

Mehr als Obdachlosenhilfe – ein „sozialer Hafen“

Hilfe zur Selbsthilfe durch die Sozialpädagogen

Hilfe zur Selbsthilfe durch die Sozialpädagogen

8 Jahren ago Views

ASB “Das Löwenhaus”

Seit über 10 Jahren ist das Löwenhaus Treffpunkt und Anlaufstelle für Kinder von 6 bis 14 Jahren, die in der Schule Schwierigkeiten haben oder nach Schulschluss auf sich allein gestellt sind. Die Arbeit der Einrichtung beruht auf den 4 Säulen “gesunde Ernährung”, “Hausaufgabenhilfe”, “Kunst und Musik” und “Bewegung”.

Die Kinder erhalten hier 7 Tage die Woche ein warmes Mittagessen, Abendbrot und Hilfe bei den Hausaufgaben. Die Kinder essen gemeinsam, beteiligen sich an der Zubereitung und bekommen spielerisch den richtigen Umgang mit Lebensmitteln und eine ausgewogene Ernährung vermittelt. Bis zu 40 Kinder besuchen das Löwenhaus täglich – unentgeltlich und unabhängig von ihrer nationalen oder religiösen Zugehörigkeit. Auch gemeinsame Ausflüge, Reisen, Museums- und Theaterbesuche und ausgewählte Spiel- und Sportangebote stehen auf dem Programm.

Bis zu 40 Kinder essen hier täglich gemeinsam

Bis zu 40 Kinder essen hier täglich gemeinsam

Wer sich mit gesunder Ernährung befasst, darf auch mal Naschen

Wer sich mit gesunder Ernährung befasst, darf auch mal naschen

whiteline

Darum unterstützen wir dieses Projekt:

Wir sind der Meinung, die Arbeit des Löwenhauses ist ein wichtiger Beitrag zur Prävention. Die Kinder fühlen sich dort aufgehoben, lernen die deutsche Sprache und ein soziales Miteinander – ungeachtet ihrer Religion und Herkunft – und bekommen so ein gesundes Selbstwertgefühl vermittelt. Eine tolle Investition in die Zukunft!

Reisen und Ausflüge – für die Kinder nicht selbstverständlich

Reisen und Ausflüge – für die Kinder nicht selbstverständlich

Auch Sportangebote stehen auf dem Programm

Auch Sportangebote stehen auf dem Programm

8 Jahren ago Views
Scroll to top

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen